Doppelstockschlafwagen der Bauarten WLABm 171 und WLBm 172

Die Doppelstockschlafwagen der Bauarten BA 171 und 172 waren für das Nachtexpress-Hotelzugkonzept der DACH Hotelzug AG, eine gemeinsame Tochtergesellschaft der DB, ÖBB und SBB, mit 1. und 2. Klasse Doppelstockschlafwagen konzipiert. Mit der Fertigung wurde die Arbeitsgemeinschaft Hotelzug bestehend aus Schindler Waggon AG in Altenrhein, Simmering-Graz-Pauker (SGP) in Graz, Talbot in Achen und dem Konsortium Wagonausrüstung Hotelzug (KWH) beauftragt. Die Wagen wurden 1992 - 1995 in den Ländern Schweiz, Deutschland und Österreich gebaut und für eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h in den drei Ländern ausgelegt und zugelassen. In ihnen wurden die Komfortanforderungen Laufruhe, Bequemlichkeit und Benutzerfreundlichkeit für den Fahrgast gegeneinander abgewogen und realisiert.

Ungewöhnlich für international verkehrende Schlafwagen ist die Doppelstock-Bauweise. Auf der einen Seite des Wagens sind in zwei Etagen Abteile angeordnet, die jeweils zwei übereinander angeordnete Betten bieten. Auf der anderen Seite des Wagens ist ein Korridor angeordnet von dem aus über Treppen sowohl die oben liegenden, als auch die unten liegenden Abteile erreicht werden können.

In der Mitte des Wagens im Unterstock ist ein Geräteraum vorhanden, in dem technische Geräte, wie Eingangstransformator, Drossel und Teile der Klimaanlage installiert sind.

Unterhalb des Seitenganges sind u.a. folgende Geräte installiert: Bordnetzbatterie, Batterieladegerät, Sicherungstafel 24V, Bremsgerätetafel, Sicherungstafel 230V und 600V, Hochspannungsmontageplatte, Zugsammelschiene, Hochsetzsteller, Drehrichter Kälte, Drehrichter Hilfsbetriebe und Energieversorgungsblock.

Es wurden zwei Wagentypen gebaut, die auf demselben Wagenkasten basieren.

  • Der Wagen WLABm erster und zweiter Klasse verfügte ursprünglich über 13 Abteile im Doppelstockbereich und 2 Abteile auf Seitengangniveau. Davon sind 11 Abteile als 2. Klasse und 4 Abteile als 1. Klasse ausgelegt. In Summe sind 34 Betten bzw. Sitzplätze verfügbar. Die 1. Klasse Abteile verfügen über zwei Bettplätze mit Nasszelle und WC-Anlage. Die 2. Klasse Abteile sind mit zwei Bettplätzen und einer Waschgelegenheit ausgestattet. Der Wagen verfügt über 2 allgemein zugängliche Toiletten und ein Serviceabteil mit Kaffeemaschine, Geschirrspüler, Mikrowelle, Konvektomat und Kühlschrank.

  • Der Wagen WLBm zweiter Klasse weist ursprünglich 17 Abteile im Doppelstockbereich und 3 Abteile im Seitengangniveau für die 2. Klasse mit zusammen 44 Betten oder Sitzen auf. Die Abteile sind mit einer Waschgelegenheit ausgestattet. Abweichend vom WLABm sind keine Toiletten in Abteilen, sondern nur an den Wagenenden verfügbar.

Die mit luftgefederten Drehgestellen ausgerüsteten Wagen bieten einen hohen Reisekomfort und sind sowohl thermisch als auch akustisch gut isoliert. Zwischen den Abteilen ist eine gute Schallisolation gegeben. Die Wagen sind gemäß UIC MB 553 klimatisiert.

In den 1. Klasse Abteilen ist genügend Platz für einen Tisch mit Stühlen sowie für die Betten. In den 2. Klasse Abteilen können während der Fahrt die Betten wegeklappt werden und stattdessen werden bequeme Sitzbänke eingerichtet.

Die Dusche und die Waschgelegenheiten sind mit einer Druckwasserversorgung und einer Temperaturregelung am Austritt ausgerüstet.

Die DACH Hotelzug AG verkaufte später die Wagen an die SBB, ÖBB und die CityNightline CNL AG der Deutschen Bahn. Während des operativen Einsatzes seit 1995 wurden in beiden Fahrzeugtypen die Abteilaufteilungen und -anordnungen den Kundenbedürfnissen teilweise individuell angepasst. Einzelne Fahrzeuge wurden auch vom Betrieb mit 1000V 16,7Hz oder 50Hz auf Mehrspannungsfähigkeit (1000V 16,7Hz, 1500V 50Hz) oder Mehrsystemfähigkeit (1000V 16,7Hz, 1500V 50Hz, DC3000V, DC1500V) umgebaut.

Fotografien von Doppelstock-Schlafwagen erster und zweiter Klasse WLABm Type 171

Klimatisierter Doppelstock-Schlafwagen WLABm 171 der Arbeitsgemeinschaft Hotelzug aus Schindler Waggon AG, Simmering-Graz-Pauker (SGP), Talbot und dem Konsortium Wagonausrüstung Hotelzug (KHZ). Von DACH Hotelzug AG durch CityNighLine erworben.  Doppelstock Schlafwagen WLABm 171.1 und 171.3 mit 9 oder 11 Abteilen mit je 2 Betten, 4 Abteile mit eigener Dusche. Separates Service-Abteil. Seite mit Abteilen im Bild. Klimatisiert.

Schlafwagen am Bahnsteig                                Abteile in Wagenmitte auf 2 Etagen, an den Wagenende auf mittlerer Höhe.

Doppelstock Schlafwagen WLABm 171.1 und 171.3 mit 9 oder 11 Abteilen mit je 2 Betten, 4 Abteile mit eigener Dusche. Separates Service-Abteil. Seite mit Korridor im Bild.  Schienenfahrzeug, Doppelstock-Schlafwagen WLABm 171 mit Klimatisierung, 200km/h Höchstgeschwindigkeit, Abteile erster Klasse mit Dusche im Abteil, Foto: Heinz Lahs

Der Korridor, der zu den Abteilen                       Foto: Heinz Lahs

führt verläuft auf der gesamten

Länge in mittlerer Höhe.

Fotografien von Doppelstock-Schlafwagen zweiter Klasse WLBm Type 172

Doppelstock-Schlafwagen WLBm 172 mit Sekundärfederung als Luftfederung. Jedes Abteil mit 2 Betten / Sitzen. Hoher Komfort. Gebrauchter Eisenbahnwaggon. Schienenfahrzeug.  Doppelstock Schlafwagen WLBm 172 mit 2 Betten pro Abteil. Leichtbauweise des Wagenkastens. Eisenbahnwaggon. Gebrauchtes Schienenfahrzeug. Kauf oder Miete.

Doppelstock-Schlafwagen WLBm 172 für leisten Lauf. Luftfederung und gute Geräuschdämmung. Hochwertiges gebrauchtes Schienenfahrzeug zum Kauf und zur Miete.

Technische Daten zu Doppelstockschlafwagen der Bauarten WLABm 171 und WLBm 172

(nur zur Information)

Herunterladen des techischen Datenblattes für Fernverkehrswagen Doppelstockschlafwagen der Bauarten WLABm 171 und WLBm 172 im PDF-Format

LichtraumprofilFahrzeugbegrenzung oberhalb 400mm SOK: UIC MB 506 VE GA; unterhalb 400mm: UIC MB 505-2 Appendix 1
Betriebliche Höchstgeschwindigkeit200 km/h
GesamtgewichtWLABm: 64 t; WLBm: 64 t
LeergewichtWLABm mit halben Vorräten: 58.2 t; WLBm mit halben Vorräten: 57.6 t
Zustieg von Bahnsteighöhen350 mm ... 760 mm
Fußbodenhöhe über SchienenoberkanteIm Seitenbereich: 1 280 mm; Im Seitengang 1 338 mm; Im Oberstock 2 332 mm; Im Unterstock 344 mm
Anzahl Türen1 pro Seite
Bauform der TürenSchwenkschiebetür mit 800m lichter Weite, Betätigung durch Druckluft
Anzahl Sitze erster Klasse 8 im WLABm
Anzahl Sitze zweiter Klasseim WLABm: 18 oder 26, je nach Umbauten; im WLBm: 36 oder 42, je nach Umbauten
Anzahl Betten erster Klasse8 im WLABm
Anzahl Betten zweiter Klasseim WLABm: 18 oder 26, je nach Umbauten; im WLBm: 36 oder 42, je nach Umbauten
Layout des Fahrgastbereiches2 übereinander angeordnete Betten pro Abteil
Videoüberwachungvorhanden
Anzahl allgemein zugängliche Toiletten2
WaschräumeWC, Dusche, Waschtisch in Abteilen erster Klasse
WaschmöglichkeitWaschtisch in Abteilen zweiter Klasse
Schaffnerabteil / Serviceabteilmit Kaffeemaschine, Heißwasserbereiter, Kühlschrank, Geschirrspüler, Mikrowellengerät, Konvektomat, Müllbehälter, Steckdosen 230V 50Hz, Rasiersteckdose, Sprechstelle, Monitor für CCTV
WC-SystemVakuum
FensterFestfenster, im Gang teilweise Fenster mit klappbarem Oberlicht
WagenkastenStahl-Leichtbauweise
DrehgestellTalbot, SGP
Drehgestellradsatzstand2 500 mm
Raddurchmesser, neu920 mm
Raddurchmesser, abgefahren860 mm
SekundärfederungLuftfederung mit Zusatzvolumen
Länge über Puffer26 900 mm
Drehzapfenabstand19 900 mm
Breite des Wagenkastens2 800 mm
Höhe über Schienenoberkante4 320 mm
Kleinster befahrbarer Kurvenradiustara oder brutto 150 m; leer und ungekuppelt 80 m
S-BögenMit 6m Zwischengerade, tara oder brutto: 150 m; ohne Zwischengerade, tara oder brutto: 190 m
Puffer, Zughaken, SchraubenkupplungUIC
Mittelpufferkupplung / automatische KupplungEinbau Kupplung nach UIC-MB 567-3 vorgesehen
Bremsscheiben3 innenbelüftete Wellenbremsschreiben pro Radsatz
Bremszylinder1 Bremszyinder pro Bremsscheibe
Starterbatterie385 Ah, 24 V