Diesel-elektrische Lokomotive BR234

Die Diesellokomotiven BR 234 ging aus der Baureihe 132 (232, 233, 234, 241 und 754) hervor. Sie wurden ab 1970 bei der Deutschen Reichsbahn für den Personen- und Güterverkehr in Dienst gestellt. Sie wurden in der Lokotomotivfabrik Woroschilowgrad (Luhansk) hergestellt.

Für den IR- und IC-Dienst in den neuen Bundesländern benötigte man nach der Wende dringend leistungsstarke und schnelle Dieselloks für Geschwindigkeiten von 140 km/h mit entsprechend hoher Zugleistung. Ab dem Jahr 1991 wurde die Höchstgeschwindigkeit der Baureihe 132 auf 140 km/h angehoben. Die erste umgebaute Lokomotive erreichte bei Versuchsfahrten eine Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h. Die für 140 km/h tauglichen Lokomotiven erhielten unter Beibehaltung der Ordnungsnummer die Baureihenbezeichnung 234, wobei die 4 auf die neue Höchstgeschwindigkeit hinweisen sollte. Insgesamt wurden 64 Lokomotiven umgebaut. Die Lokomotiven der Baureihe BR234 verfügen über eine Zugsammelschienenspeisung.

Für den Einsatz im Wendezugbetrieb wurden in 23 Lokomotiven eine zeitmultiplexe Wendezugsteuerung eingebaut. Der BR234 ist in der Regel mit einer 36-poligen diskreten Zug-Steuerung der Deutschen Bahn (konventionelle Zug-Steuerung) ausgestattet. Alle Fernverkehrs- und viele Steuerwagen der DB Regio AG verfügen aber über eine Zeitmultiplex-Zugsteuerungen, die über UIC-Kabel gemäß UIC 568 mit den Lokomotiven kommunizieren.

Bis 2015 befanden sich Lokomotiven der Baureihe 234 im Einsatz bei Deutschen Bahn, u. a. im Berlin-Warschau-Express zum Einsatz.

Die BR 234 verfügt über einen getrennten Generator der die Zugsammelschiene des Zuges speist. Die Lokomotive BR234 verfügt über einen separaten Traktionsgenerator und den oben erwähnten Heizgenerator. Als Traktionsmotoren werden Gleichstromreihenschlussmotoren verwendet, die als Tatzlagermotoren ausgeführt sind. Die Zugheizung wird über einen Hüllkurvenumrichter und eine Blindstromkompensation realisiert, die es gestattet auch Klimaanlagen an der Zugsammelschiene zu betreiben. 

Die BR234 der HEROS Helvetic Rolling Stock GmbH haben einen Dieselmotor von Kolomna 5 D 49/16 Tsch N 26/26. Diese erzeugen eine Dieselmotorleistung von 2200-2940 kW.

Fotos der Diesel-elektrischen Universal-Lokomotive BR 234

Diesel-elektrisch angetriebene Co'Co' Lokomotive BR 234 mit zeitmultiplexer Wendezugsteuerung ZWS
Diesel-elektrisch angetriebene Lokomotive von der Luhanskteplovoz Fabrik in Luhansk / Woroschilowgrad. 2200kW. Co'Co'. BR234. Mit Generator für die Zugsammelschiene / Zugheizung.
Diesel Lokomotive BR 234 mit elektrischer Kraftübertragung. Hergestellt von der Lokomotivfabrik Woroschilowgrad/Luhansk. 2200kW. Für Fahrgastverkehr und Güterverkehr.
Diesel-elektrische Lokomotive mit Dieselmotor Kolomna, Typ 5 D 49/16 Tsch N 26/26 mit 2200kW ... 2940kW Leistung



Technische Daten der Verbrennungslokomotive BR 234

(nur zur Information)

Herunterladen des Datenblattes derVerbrennungslokomotive BR234 im PDF-Format

 

Betriebliche Höchstgeschwindigkeit:

140 km/h

Motor-Leistung:

2208 kW

Gesamtgewicht:

121 t

Anfahrzugkraft:

255 kN

Dauerzugkraft:

200 kN

Zulassung:

in Deutschland

Radsatzfolge:

Co'Co'

Diesel-Motor:

Kolomna 5 D 49 /16 Tsch N 26/26

Nenndrehzahl:

1000/min

Treibstofftank:

4000 Liter

Antriebsmotor:

Gleichstromreihenschlussmotor

Bauform Antriebsmotor:

Tatzlagermotor

Leistung Antriebsmotor:

305 kW

Typ Bremse:

KE-GPPZR+E-mz

Länge über Puffer:

20 820 mm

Gesamtradsatzstand:

16 050 mm

Drehzapfenabstand:

11 980 mm

Drehgestellradsatzstand:

3 700 mm

Breite des Lokkastens:

2 950 mm

Höhe über Schienenoberkante:

4 590 mm über SOK

Höchste Radsatzlast:

21 t

Treibraddurchmesser:

1 050 mm (neu) / 952 mm (abgefahren)

Wendezugsteuerung:

WS (zeitmultiplexe Wendezugsteuerung), ZDS (zeitmultiplexe Doppeltraktionssteuerung)

Schuppeneinspeisung:DC110V- und AC220V 50Hz